A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Überschuldung

Bei einer Überschuldung kann der Schuldner seine Verpflichtungen gegenüber den Gläubigern nicht mehr fristgerecht erfüllen. Sofern es sich um juristische Personen oder bestimmte Personengesellschaften handelt, ist die Überschuldung ein Insolvenzgrund. Die Überschuldung ist ein Zustand exzessiver Schulden, den der Schuldner nicht mehr aus vorhandenen Einnahmen oder durch Vermögen beseitigen kann. Eine Überschuldung kann verschiedene Ursachen haben. Dazu gehört zum Beispiel ein Vermögensverfall, der bedingt sein kann durch Wertverluste im Vermögen, durch Kursverluste bei Wertpapieren oder durch Wertverluste bei Immobilien. Weitere Ursachen für eine Überschuldung können Einnahmerückgänge durch überhöhte Investitionsrisiken oder Umsatzeinbrüche, Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Scheidung, Krankheit bei natürlichen Personen oder Einkommenseinbußen infolge eines Jobwechsels sein. Mögliche Ursachen für eine Überschuldung können auch ein kontinuierliches oder abruptes Anwachsen von Schulden durch übersteigerte Ausgaben und kumulierende Schuldzinsen sowie die Aufnahme von Krediten sein. Die Überschuldung entwickelt außerdem eine progressive Eigendynamik durch den Zinseszinseffekt.

Anzeigen-Sonderveröffentlichungen (Publikationen):

DENKMALIMMOBILIE

DENKMALGESCHÜTZTE IMMOBILIE

GELDANLAGEN 2019