A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind die Kosten, die in einem privaten Haushalt aufgewendet werden, um den Bedarf an Verpflegung, Unterkunft sowie sonstige, zum Alltag gehörende Kosten zu decken. Als Kosten für die Lebenshaltung werden unter anderem diese Kosten angesehen: Kosten für Verpflegung und Unterkunft, für die Bekleidung, für Hygiene und Körperpflege, für Bildung und Ausbildung, für Unterhaltung, Vergnügen, Sport und Reisen, für die religiöse Fürsorge, für die Haltung von Tieren, für den Unterhalt und den Betrieb von Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen sowie für die Aufwendungen von Personal. Um die Höhe der Lebenshaltungskosten zu ermitteln, verwendet das Statistische Bundesamt einen sogenannten Warenkorb, der die Konsumgewohnheiten eines bundesdeutschen Durchschnittshaushaltes mit vier Personen enthält. Doch dieser Warenkorb enthält nicht alle Ausgaben für einen Haushalt, da zum Beispiel die obligatorischen Kosten für die Krankenversicherung fehlen. Neben den konsumierten Gütern und deren Qualität sind für die Ermittlung der Lebenshaltungskosten auch die durchschnittlich in einem Zeitabschnitt gekauften Mengen wichtig, was mit der sogenannten Wägungszahl definiert wird.

Anzeigen-Sonderveröffentlichungen (Publikationen):

DENKMALIMMOBILIE

DENKMALGESCHÜTZTE IMMOBILIE

GELDANLAGEN 2019