A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Cash Management

Mit Cash Management werden alle Maßnahmen in einem Unternehmen bezeichnet, die auf eine kurzfristige Finanzdisposition ausgerichtet sind. Ziel ist, die Steuerung aller Einzahlungs- und Auszahlungsströme eines Unternehmens zu optimieren unter Berücksichtigung definierter Liquiditäts-, Risiko- und Rentabilitätsziele. Konkret handelt es sich um Aufgaben und Aktivitäten, die durchgeführt werden, um die Liquidität eines Unternehmens zu sichern und höchste Effizienz im Zahlungsverkehr zu erreichen. Insoweit geht das Cash Management über die reine Finanzverwaltung hinaus. Anders als sie zeichnet sich das Cash Management durch eine aktive und zielorientierte Steuerung der Liquidität aus mit dem Ergebnis, die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens sicherzustellen und aufrechtzuerhalten.

Als Instrument der Finanzplanung ist das Cash Management kurzfristig ausgerichtet mit einem Planungshorizont von wenigen Tagen. Cash Management wird von der Kreditwirtschaft als Dienstleistung im Rahmen des Electronic Banking angeboten, das die Unternehmen bei der Planung, Steuerung, Disposition und der Kontrolle kurzfristiger Finanz- und Liquiditätspositionen und der Kassenhaltung unterstützt. Andererseits nutzen Banken und Sparkassen das Cash Management selbst für die Disposition ihrer Konten bei in- und ausländischen Banken.

Anzeigen-Sonderveröffentlichungen (Publikationen):

DENKMALIMMOBILIE

DENKMALGESCHÜTZTE IMMOBILIE

GELDANLAGEN 2019